Medieval Armsmen and Stunts 
Erhebt Euch als Ritter!

3. Aufbaulehrgang: Streitaxt & Streitkolben und Schild

Selbstverständlich gab es im Mittelalter deutlich mehr Waffen als nur das Schwert. In diesem Lehrgang beschäftigen wir uns mit der Handhabung von Streitaxt und Streitkolben. Beide, im Gegensatz zum Schwert, zwar weniger "elegant" aber durchaus nicht weniger gefährlich. Im Gegenteil, gerade der Streitkolben, der keine Klinge hat, aber dafür deutlich schwerer ist, war nicht dazu gemacht zu schneiden oder zu stechen. Er sollte durch die stumpfe Gewalteinwirkung auf den gegnerischen Körper, unabhängig davon, ob der sich jetzt mit einer Rüstung schützte oder nicht, zu schweren innerlichen Verletzungen führen. Selbst wenn, der Gegner einen Plattenharnisch trug, so ist dieser irgendwann so eingebeult, dass die Ausdehnung des Brustkorbes zum Atmen schlichtweg nicht mehr möglich war und er im schlimmsten Fall so zu Tode kam.  Die Streitaxt hingegen ist zwar genauso wie der Streitkolben eine "Wuchtwaffe", hat aber eine Klinge. Die Klinge des Axtblattes ist meistens gebogen, was Schnittverletzungen zuzufügen deutlich einfacher machte. Eben aus diesem Grund, weil es sich mit einer gebogenen Klinge einfacher schneidet, wurden später die Kavalleristen auch mit Säbeln ausgestattet anstatt eine gerade Klinge, wie die eines Schwertes, zu verwenden.

Mit diesem Aufbaulehrgang knüpfst du direkt am vorherigen Lehrgang zum Einhandschwert und Schild an. Der große Unterschied ist der, dass Du nun eine Gewaltwaffe schwingst. Gerade die Kraft und Ausdauer werden hierbei besonders gefördert. Aber auch die Koordinationsfähigkeit kommt natürlich nicht zu kurz.

 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram